It's the People!


* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* Links
     Schülerstreik
     Indymedia
     attac Netzwerk






Schülerstreik in Berlin

AN ALLE BERLINER SCHÜLER!  AN ALLE BERLINER!

Am 13.September werden die Berliner SchülerInnen streiken, um ihre Wut über den Bildungsabbau im Land Berlin auszudrücken.

Nicht nur in Berlin  herrscht Lehrermangel und Geldnot bei den Sculen. Das Lehrmittelfreiheitsgesetz wurde abgeschafft, d.h. jeder muss sich seine Schulbücher selbst kaufen. Dadurch werden Ärmere Schüler stark benachteiligt, sodass es in manchen Schulen Klassen gibt, in denen nur wenige Schüler sich alle Bücher leisten konnten. Auch durch die in vielen Bundesländern bereits eingeführten Studiengebühren wird Bildung mehr und mehr zu einem Privileg für Reiche.

Die Staatlichen Zuschüsse für Schulen werden immer weiter gekürtzt. Bei den meißten Schulen ist das am Zustand des Gebäudes deutlich zu erkennen. Die Regierungen versuchen das durch Geldnot des Staates zu erklären, aber was ergibt es dann für einen Sinn, die Steuern für Unternehmen dauernd zu senken.

Der Staatskasse ist damit nicht geholfen und den Schülern und Studenten wird geschadet.

Der Schulstreik in Berlin ist ein gutes Mittel um die Forderungen der Schüler zu verdeutlichen und sie in der Öffentlichkeit bekannt zu machen!

Der Streik sollte auch ein Vorbild sein für andere Bundesländer in denen die Lage ähnlich schlimm ist. 

Ich rufe alle Berliner Schüler auf sich an dem Schulstreik zu beteiligen und zu der Demo um 10:00Uhr am Roten Rathaus zu gehen!

Alle anderen Schüler: ORGANISIERT SCHULSTREIKS IN EUREN BUNDESLÄNDERN!

6.9.06 15:42


Kämpft für eure Zukunft!

Um die Jugend in Deutschland ist es schlecht bestellt: Geld für Jugendarbeit wird immer weiter gekürzt, in der Folge werden Jugendzentren geschlossen. Ärmere Jugendliche, z.B. Ausländer werden an den Rand der Gesellschaft gedrängt. Daraus folgt sinnlose Gewalt und Ausländerfeindlichkeit.

Kaum jemand weiß, was nach der Schule oder der Uni auf ihn zukommt. Einen Job zu bekommen wird jedenfalls schwer und auch wenn uns das Fernsehen das Vormachen will, kann nicht jeder ein Superstar werden. Ausbildungsplätze gibt es längst nicht für jeden und das liegt nicht daran, dass die Unternehmen kein Geld dafür haben, sondern daran, dass das ganze Geld sofort in die Tasche des Managers fließt. Der kauft sich dann einen neuen Swimmingpool oder ein geiles Auto.

Die Jugendarbeitslosigkeit ist so hoch wie nie! Die Politiker reden zwar viel darüber, aber niemand tut etwas dagegen. IHR seid diejenigen, die die Politiker dazu bringen müssen eure Lage zu verbessern!!

Geht Demonstrieren, organisiert Straßenschlachten, sammelt unterschriften, aber tut verdammtnochmal irgendwas!!!

Ihr könnt doch nicht ewig vor der Glotze hängen und nichts tun!

KÄMPFT FÜR EURE ZUKUNFT! - WIR BRAUCHEN EINE JUGENDREVOLTE!

2.9.06 15:45


Demokratie

In einer Demokratie sollte es so sein, dass die Regierung vom Volk gewählt ist, und nur das tut, was das Volk will.

DAS IST IN DEUTSCHLAND NICHT MEHR SO!!

Es macht keinen Unterschied ob man CDU, SPD oder FDP wählt. Letztenendes machen doch alle das gleiche. Das ist auch der Grund für die geringe Wahlbeteiligung und die Überdrüssigkeit an der Politik, die so oft beklagt wird.

Es gibt diesess Problem in fast allen Industriestaaten der Welt und die Ursache ist immer die gleiche:

Durch das viele Geld ist die Wirtschaftliche und Politische Macht der Großkonzerne und Banken größer als die der Regierung. Ich rede nicht von plumper Bestechung. Dann würde es ausreichen die korrupten Politiker auszutauschen. Die Sache ist viel schlimmer:

Wenn die Regierung nicht das tut was die Konzerne verlangen, können diese innerhalb von Wochen oder Monaten einen Staat komplett ruinieren!!

Aber auch im kleineren Maßstab wird diese Katastrophale Situation deutlich:

Die Arbeitnehmer sind gezwungen für immer weniger Geld zu arbeiten, da im Globalen Wettbewerb einfach die Arbeitsplätze nach China, auf die Philipinen, sprich in Billiglohnländer verlagert werden.

Normalerweise wäre es Aufgabe der Regierung Lohndumping zu verhindern. Die Meinungsmacht der Konzerne ist jedoch so groß, dass die Regierung es faktisch noch verstärkt! Immer wieder taucht ein Politiker auf der uns einredet, dass wir nur wieder mehr Arbeitsplätze kriegen, wenn wir bereit sind für weniger Geld zu arbeiten.

DAS IST UNSINN!!

Wenn wir wieder mehr Arbeitsplätze schaffen wollen müsen wir zuerst dafür sorgen, dass das Volk wieder mehr Macht hat, als Banken und Internationale Großkonzerne. Das muss Global passieren, denn auch die Konzerne Arbeiten Global!

Dann ist es an der Zeit Globale Soziale Rechte einzuführen, um den Wettbewerb um den geringsten Lohn und die niedrigsten Sozialstandards zu stoppen.

Demokratie bedeutet Herrschaft aller. Wir leben aber in einer Oligarchie, also einer Herrschaft weniger. Diese wenigen Herrschenden sitzen in den Vorständen von Zentralbanken und Firmen.

Wir müssen die Macht der Konzerne brechen! Erst dann können wir mit Recht behaupten in einer Demokratie zu Leben!!

 

29.8.06 16:37


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung